Wirtschaft
Georgien unter den wirtschaftlich freiesten Ländern weltweit
In ihrem Ranking der weltweiten wirtschaftlichen Freiheit 2018 stufte die Heritage Foundation Georgien auf den 16. Platz (von insgesamt 186) ein. Damit wurden erneut die Erfolge der wirtschaftlichen und politischen Reformen Georgiens international anerkannt und bestätigt.

In knapp 15 Jahren habe sich Georgien nach Auffassung der Experten von der Heritage Foundation umfassend gewandelt, die Korruption besiegt und mit einer guten Geld- und Währungspolitik, sowie der effizienten Führung des Staatshaushalts die Belastbarkeit der Wirtschaft enorm verbessert.

Betont wird in der Wertung zudem, dass der georgische Staat Investoren unter anderem mit niedrigen Lohnkosten, einer geringen steuerlichen Belastung und dem einfachen Tätigen von Auslandsdirektinvestitionen entgegenkäme. Hervorzuheben sei auch die große Handelsfreiheit, die sich dank neuer Handelsabkommen sogar weiter verbessere. Effizienter müsse indes vor allem die Arbeit der Justiz gestaltet werden, so die Heritage Foundation.

Niedrige Lohnkosten und einfache Investitionen


Mit 76,2 Gesamtpunkten verbesserte sich Georgien gegenüber dem Vorjahr um 0,2 Punkte. Damit befindet sich das Land auf einer Ebene mit den Niederlanden (76,2 Punkte) und Luxemburg (76,4 Punkte), sowie vor Deutschland (74,2 Punkte). International führend sind nach Ansicht der Heritage Foudnation Hong Kong (90,2 Punkte) und Singapur (88,8 Punkte), die eine Gruppe von nur sechs Ländern anführen, die in der Gesamtwertung als „frei“ (80+ Punkte) gewertet werden. Die USA wurden mit 75,7 Punkten bewertet. In einem ähnlichen Ranking hatte die Weltbank Georgien vor kurzem auf den 9. Platz weltweit gesetzt.

Hintergrund

Die Heritage Foundation, ein privat finanzierter Thinktank mit Sitz in Washington D.C., gilt als eine der einflussreichsten konservativen Stiftungen in den USA, deren Arbeit auch weltweit große Bedeutung genießt. Seit 1995 veröffentlicht die Stiftung in Kooperation mit dem Wall Street Journal den „Index of Economic Freedom“, der weltweit die wirtschaftliche Freiheit misst.
Print E-mail
FaceBook Twitter Google
Ähnliche Nachrichten
Drei neue Handelskorridore zwischen Russland und Georgien, von denen zwei durch die von Russland besetzten georgischen Gebiete verlaufen, werden immer wahrscheinlicher. Voraussetzung war eine Überwachung der Handelsströme durch die schweizerische Sicherheitsfirma SGS gewesen. Dieser hat Russland nun zugestimmt.
Die georgische Regierung hat den US-amerikanischen Unternehmer und Erfinder Elon Musk eingeladen, sich von den Vorteilen des Wirtschaftsstandorts Georgien zu überzeugen.
Mit strengeren Vorschriften für die Vergabe von Krediten durch die Banken will die georgische Regierung die wachsende Verschuldung von Privathaushalten bremsen.
Das Freihandelsabkommen zwischen Georgien und den Staaten der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) ist am 01. Mai 2018 vollständig in Kraft getreten.
Die georgische Wirtschaft ist im ersten Quartal 2018 kräftig gewachsen. Hält der Trend an, könnten erneut die Wachstumsprognosen der georgischen Regierung und internationaler Institutionen für 2018 übertroffen werden.