Wirtschaft
CC0 Creative Commons License
Wirtschaftswachstum: Prognose erneut nach oben korrigiert
Die Nationalbank von Georgien (NBG) hat die Wachstumsprognose der georgischen Wirtschaft angehoben. Sie liegt nun bei 5,5%. Das reale Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) liege demnach bei 4,8%.

Das reale BIP-Wachstum sei in der ersten Jahreshälfte wesentlich gestiegen und liege entsprechend vorläufiger Daten für die ersten fünf Monate des laufenden Jahres bei 6.1 %, so die NBG. Erst im Mai hatte die nationale Statistikbehörde GeoStat erklärt, dass aufgrund der starken wirtschaftlichen Entwicklung des Landes zwischen Januar und März 2018 ein reales BIP um rund 5,2% prognostiziert werde.

Die angestiegene Wirtschaftsprognose sei vor allem auf die wachsende Exportwirtschaft von Georgien zurückzuführen, so die NBG.
Print E-mail
FaceBook Twitter Google
Ähnliche Nachrichten
Um 25,6% stieg der Handelsumsatz der georgischen Wirtschaft mit Ländern der Europäischen Union im ersten Halbjahr 2018 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.
Das staatliche Förderprogramm „Produce in Georgia“ soll leichter zugänglich gemacht werden. Um georgische Unternehmen gezielter und schneller fördern zu können, will die georgische Regierung die Voraussetzungen für die Teilnahme an dem Programm lockern.
Der Dollarisierung des Georgischen Lari (GEL) entgegenzuwirken ist eine der zentralen Aufgaben der georgischen Finanzpolitik, um die Stabilisierung des georgischen Marktes sicherzustellen.