Natur- und Umweltschutz
© Finanzministerium von Georgien
Neue elektronische Busse in Batumi
30 neue Busse, zehn davon elektrisch betriebene, sollen helfen, den öffentlichen Nahverkehr in der Hafenstadt Batumi am Schwarzen Meer auszubauen.

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung beteiligt sich am Projekt mit 5,5 Millionen Euro. Daneben unterstützt die Europäische Investitionsbank das Vorhaben mit weiteren 1,5 Millionen Euro im Rahmen der Partnerschaft zur Förderung der Energieeffizienz und des Umweltschutzes in Osteuropa. Der georgische Finanzminister, Dimitry Kumsishvili, betonte bei der Unterzeichnung des Vertrags, dass dank dem Projekt erstmals Elektrobusse im Kaukasus zum Einsatz kommen werden.

Print E-mail
FaceBook Twitter Google
Ähnliche Nachrichten
Transkontinentale Gütertransporte: Die Deutsche Bahn (DB) und der georgische Schienenbetreiber Georgian Railway haben eine Rahmenvertrag unterzeichnet, die die Strategische Partnerschaft beider Unternehmen beim Ausbau der Streckenverbindungen zwischen dem Südkaukasus und Europa vorsieht.
Das österreichische Transport- und Logistikunternehmen Gebrüder Weiss hat angekündigt, sein Geschäft in Georgien auszubauen.