Außenpolitik
© Regierung von Georgien
US-Außenministerium: Georgien absolut sicheres Reiseland
Das U.S. State Department listet Georgien auch 2018 als Reiseziel der sichersten Kategorie „Exercise normal precautions“ für alle US-Amerikaner. Ausgenommen von dieser Empfehlung sind die beiden von Russland besetzten Regionen Abchasien und Süd-Ossetien – diese gelten als riskant für Reisende.

Die Einstufung des Landes und der beiden besetzten Teilregionen ist wenig überraschend: Georgien genießt bei Reisenden und Reiseanbietern einen exzellenten Ruf; Berichte über Probleme gibt es praktisch keine und die Sicherheitslage im Land ist unbedenklich. Das Land wird hier zu Recht auf einer Stufe mit den allermeisten anderen europäischen Ländern gewertet.

Anders verhält es sich in den beiden besetzten Gebieten. Zwar gilt auch Abchasien – vor allem bei russischen Touristen und wegen seiner malerischen Küstenregionen - als eine beliebte Reiseregion. Nachrichten über Verbrechen, tödliche Unfälle und technische Katastrophen – zuletzt eine gewaltige Explosion, bei der auch mehrere Touristen zu Tode kamen – sowie eine generell unsichere, innenpolitische Lage begründen indes die ausgegebene Warnung.
Print E-mail
FaceBook Twitter Google
Ähnliche Nachrichten
Anlässlich des Besuchs des georgischen Präsidenten Giorgi Margvelashvili in Estland würdigte die estnische Präsidentin Kersti Kaljulaid die Fortschritte in der Entwicklung von Georgien.
Die ARD-Tagesschau hat Einsicht in den Entwurf des deutschen Innenministeriums für die Einstufung von Georgien zum „sicheren Herkunftsland“ erhalten und erste Details über die Argumentationsstrategie des Ministeriums in der Sache veröffentlicht.