Tourismus
© Amos Chapple
Amos Chapple in den Bergen: Atemberaubende Fotoreihe
Der neuseeländische Fotograf Amos Chapple hat ein Auge für Momente, in denen die Natur ihre Schönheit offenbart und um das tägliche Leben der Menschen herum spielt. Im Herbst machte er sich auf eine abenteuerliche Reise in Georgien und begleitete sechs junge Schafshirten auf ihrem Weg von den Bergen zurück ins Tal.

Jedes Jahr bringen die jungen Männer, so wie viele andere auch, ihre Tiere in die entlegenen Berge von Tusheti (Tuschetien). Dort grasen die Schafe den Sommer über, bevor sie im Herbst den gefährlichen Weg zurück ins Tal antreten.1.200 Schafe schlängeln sich mit den sechs Schäfern die Bergwege herunter, Hirten und Hunde halten sie zusammen und achten auf herabfallende Felsbrocken. Mitten unter ihnen in diesem Jahr auch Amos Chapple, weltweit renommierter Fotograf, der uns mit Leichtigkeit das Gefühl zu vermitteln scheint, selbst mit auf der Reise zu sein. Man erkennt die Aufregung in den Bildern, sieht die unglaubliche Weite der Landschaft und fühlt beinahe die Wärme des abendlichen Feuers am Ende eines langen Tages und inmitten der feuchten, kalten Bergluft.

Zweierlei erreicht der Fotograf durch seine Bilder mit Sicherheit: er und auch seine Reisebegleiter erwecken eine fasziniertes Zwicken, eine Achtung und Neugierde der entlegenen Bergwelt gegenüber sowie das Bedürfnis, selbst einmal nach Georgien zu reisen.

Hier finden Sie einen Link (extern) zu den Bildern der Reise von Amos Chapple – überzeugen Sie sich selbst.

© Amos Chapple/RFE/RL
© Amos Chapple/RFE/RL
© Amos Chapple/RFE/RL
© Amos Chapple/RFE/RL
© Amos Chapple/RFE/RL
© Amos Chapple/RFE/RL
© Amos Chapple/RFE/RL
© Amos Chapple/RFE/RL
© Amos Chapple/RFE/RL
© Amos Chapple/RFE/RL
© Amos Chapple/RFE/RL
© Amos Chapple/RFE/RL
Print E-mail
FaceBook Twitter Google
Ähnliche Nachrichten
Europa ist ein bisschen näher zusammengerückt: Die deutsche Hauptstadt und die georgische Hauptstadt sind ab heute per Direktflug miteinander verbunden. Das erste Flugzeug auf der neuen Verbindung ist auf dem Flughafen Schönefeld in Berlin gelandet.
Nachdem im georgischen Ski-Ort Gudauri ein Skilift plötzlich rückwärts fuhr, erheblich beschleunigte und deshalb die Fahrgäste regelrecht herauskatapultiert hat, gab der georgische Premierminister Giorgi Kvirikashvili eine Erklärung ab:
Ein Sessellift fuhr im georgischen Ski-Ort Gudauri aus bislang ungeklärten Gründen plötzlich rückwarts und beschleunigte stark. Passagiere mussten aus dem Lift springen oder wurden am Ende der Bahn aus den Sesseln geschleudert.