Tags : Transparency International
Articles
In einem offenen Brief an den Nordatlantikrat fordern knapp 50 georgische und internationale Nichtregierungsorganisation in bemerkenswert deutlicher Sprache die Aufnahme von Georgien in das transatlantische Verteidigungsbündnis NATO.
Nach den Protesten tausender junger Menschen in der georgischen Hauptstadt Tbilisi, als Reaktion auf eine mit mutmaßlich unangemessener Härte durchgeführten Drogen-Razzia in zwei der "angesagtesten" Musik-Clubs, hat politisch die Aufarbeitung begonnen, während gesellschaftlich die Diskussionen auf breiter Front entflammt sind.
Die Kirche genießt in Georgien das größte Vertrauen in der Bevölkerung. Dies geht aus einer Meinungsumfrage der Nichtregierungsorganisation Transparency International hervor.
Georgien bleibt ein Vorreiter im Kampf gegen die Korruption – in Osteuropa, im Vergleich zu EU-Beitrittskandidaten und sogar im Vergleich zu einigen EU-Mitgliedsstaaten. Das weist der neue Länder-Korruptionsindex von Transparency International aus.
Ein Bündnis aus über 70 zivilgesellschaftlichen Akteuren veröffentlichte unter der Führung von Amnesty International Georgien einen Sechs-Punkte-Plan, nach dem der öffentlich-rechtliche Rundfunk in Georgien reformiert werden sollte.
Nino Lomjaria ist zur neuen Ombudsfrau von Georgien gewählt worden. Die Nominierung und Ernennung folgte in Personalie und Prozedur den Empfehlungen der Europäischen Union und führenden Nichtregierungsorganisationen im Land. Sie zeigen sich angesichts der umsichtigen Besetzung einer solch wichtigen Position durch die Regierung erfreut.
Vor dem Besuch des US-amerikanischen Vizepräsidentin Mike Pence in Georgien wies ihn ein Bündnis aus Nichtregierungsorganisationen (NGOs) in einem offenen Brief auf aus ihrer Sicht wachsende Probleme im Land hin. Sie baten Pence um Unterstützung in ihren Bemühungen, diese Probleme anzugehen.
Die unabhängige Nichtregierungsorganisation EUCHAM – European Chamber hat ihr jährliches Ranking zum Geschäftsklima der einzelnen europäischen Länder veröffentlich. Darin rutscht Georgien auf Platz 20 auf (2016: Platz 24).