Tags : Gesetz
Articles
Kampf gegen den Tabakkonsum. In Georgien ist ein neues, umfassendes Rauchverbot in den allermeisten öffentlichen und vielen privaten Räumen in Kraft getreten. Der Staat hofft, damit den wachsenden Tabakkonsum einzudämmen und Gesundheitsrisiken für die Bevölkerung vorzubeugen. Die Weltgesundheitsorganisation WHO begrüßt das Gesetz als „eines der striktesten Rauchverbote in Europa“.
Eine nicht repräsentative Umfrage des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen (UNICEF) und des zuständigen nationalen Bürgerbeauftragten haben ergeben, dass georgische Schüler relativ häufig Misshandlungen durch ihre Lehrer und Mitschüler ausgesetzt seien.
Der Fall des prominenten Aktivisten und Befürworters von milderen Strafen für den Besitz und den Konsum von Drogen in Georgien, Beka Tsikarishvili, zeigt auf, wie sich die Gesetzgebung im Land in dieser Hinsicht verändert hat.
Das georgische Parlament hat eine Gesetzesinitiative eingeleitet, die eine Lockerung der bisher in Georgien geltenden, äußerst strengen Gesetze zur Sanktionierung von Besitz oder Konsum von Rauschmitteln zum Ziel hat.
Das Rapper-Duo „Birja Mafia“, bestehend aus Mikheil Mgaloblishvili und Giorgi Keburia, wurde aufgrund des Verdachts auf unerlaubten Besitz von Rauschgift vorläufig festgenommen. Der Fall löste in Georgien eine Protestwelle aus. Sie prangert die ungewöhnlich hohen Freiheitsstrafen für Drogendelikte an.