Tags : Angela Merkel
Articles
Auch zu den wachsenden Spannungen zwischen Russland und der NATO äußerte sich die Bundeskanzlerin im Rahmen ihres Besuchs in Tbilisi. Georgien, so die Kanzlerin, sei eines der Länder, die mit am meisten zu leiden hätten unter diesen Spannungen und dem falschen Stereotyp einer Bedrohung durch die NATO, das man in Moskau pflege.
Auch zum Thema EU-Mitgliedschaft erhofften sich viele Menschen in Georgien mindestens ermutigende Aussagen von der Bundeskanzlerin – und bekamen diese auch, wenngleich im Rahmen einer realistischen Perspektive, die im übrigen auch vom georgischen Premierminister Mamuka Bakhtadze unterstrichen wurde:
Für das politische Georgien war es eines der wichtigsten Ereignisse des Jahres: Der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Zehn Jahre ist es her, dass sie zuletzt nach Georgien gereist war. Damals, im August 2008, kam sie wenige Tage nach Abschluss des Waffenstillstandsabkommens mit Russland. Georgien stand noch unter dem Schock des Krieges der binnen weniger Tage mehr als tausend Leben gekostet und noch mehr Menschen aus ihrer Heimat vertrieben hatte.
Vertreter der Regierung von Georgien haben Angela Merkel zu ihrer Wiederwahl als Bundeskanzlerin gratuliert und gute Wünsche für die neue Amtsperiode übermittelt.