Tags : Verletzte
Articles
Nach dem Tod von sechs Minenarbeitern bei einem Bergwerkunglück in Tkibuli im westlichen Georgien wehen heute landesweit die Fahnen auf Halbmast. Präsident Giorgi Margvelashvili und Premierminister Giorgi Kvirikashvili haben den Familienangehörigen der Verunglückten ihre Anteilnahme zum Ausdruck gebracht und unbürokratische Unterstützung versprochen.
Im Zusammenhang mit dem tödlichen Brand im Leogrand Hotel in Batumi haben die Ermittlungen zu ersten Festnahmen geführt. Zwei Angestellte des Luxushotels sollen sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft der Nichteinhaltung von Sicherheitsstandards schuldig gemacht haben und wurden verhaftet.
Experten legen Bericht vor: Demnach soll menschliches Versagen zum Skilift-Unfall im georgischen Skigebiet Gudauri geführt haben. Zu diesem Schluss kam die eigens für die Untersuchung des Vorfalls einberufene internationale Expertenkommission.
Ungewissheit in Kiew
Dec, 06, 2017 / 16:27
Nach einem hitzigen Tag und einer teils unruhigen Nacht hat sich die Lage in Kiew heute beruhigt. Nach der Festnahme, der gewaltsamen Befreiung, einer Rede im Regierungsviertel und einem nun momentan nicht auffindbaren Mikheil „Mischa“ Saakashvili, dem georgischen Ex-Präsidenten, bleiben viele Fragen und die Ungewissheit, wie die Regierung auf die Geschehnisse reagieren wird.