Tags : Berlin
Articles
Im Rahmen der Young Euro Classic 2018 überträgt der Online-Sender arte Concert am 17. August 2018 um 20:00 Uhr das Konzert „Georgian Sinfonietta“. Unter dem Motto „Divine Geometry“ präsentiert der estnische Dirigent Kristjan Järvi sein Projekt mit der Georgian Sinfonietta im Konzerthaus Berlin.
Zum Abschluss der in Berlin stattgefundenen Parlamentarischen Versammlung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) verabschiedeten die Delegierten mit großer Mehrheit eine Resolution zum Konflikt zwischen Georgien und Russland um die von Russland besetzten georgischen Gebiete Abchasien und Süd-Ossetien / Tskhinvali.
Der diesjährige „Brücke Berlin“ Literatur- und Übersetzerpreis geht an den georgischen Autor Zaza Burchuladze und seine Übersetzerin Natia Mikeladse-Barsoliani für den Roman „Touristenfrühstück“.
The new ambassador of Georgia to Germany, Elguja Khokrishvili, has been accredited by Germany´s Federal President Frank-Walter Steinmeier.
Europa ist ein bisschen näher zusammengerückt: Die deutsche Hauptstadt und die georgische Hauptstadt sind ab heute per Direktflug miteinander verbunden. Das erste Flugzeug auf der neuen Verbindung ist auf dem Flughafen Schönefeld in Berlin gelandet.
Georgien bleibt ein Vorreiter im Kampf gegen die Korruption – in Osteuropa, im Vergleich zu EU-Beitrittskandidaten und sogar im Vergleich zu einigen EU-Mitgliedsstaaten. Das weist der neue Länder-Korruptionsindex von Transparency International aus.
Mit klaren Worten an ihre eigenen Landsleute hat die georgische Regierung auf das Ersuchen der nordrhein-westfälischen Landesregierung reagiert, die Visafreiheit für Georgier, die nach Deutschland reisen wollen, auf den Prüfstand zu stellen.
Das Debütwerk „Scary Mother“ der georgischen Regisseurin Ana Urushadze wird die „Woche der Kritik“ in Berlin eröffnen und den teilnehmenden Filmkritikern die Gelegenheit bieten, den innovativen Film gemeinsam zu analysieren und zu diskutieren.
Die Attentäter vom 11. September 2001 hatten in Hamburg studiert. Jene, die 2015 im Pariser Musik-Club ‚Bataclan‘ Dutzende Konzertbesucher töteten, hatten in einem Vorort von Brüssel gelebt. Und der Islamist, der mit einem LKW im Dezember 2017 in einen Berliner Weihnachtsmarkt raste, war zuerst seiner fälligen Abschiebung durch deutsche Behörden entkommen, um sich dann monatelang unbehelligt in der deutschen Hauptstadt aufzuhalten, bevor er das Blutbad anrichtete.
Es war ein Abend der gemischten Gefühle: Nach vier Jahren als Botschafter von Georgien in Deutschland verabschiedete sich Lado Chanturia Anfang Dezember von Berlin, um sich gen Strasbourg aufzumachen, wo er ab Januar 2018 als Richter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) tätig sein wird.