Tags : Sicherheitspolitik
Articles
Mit Blick auf den bevorstehenden NATO-Gipfel am 11./12. Juli in Brüssel, hat der georgische Außenminister, Mikheil Janelidze, auf den Beitrag hingewiesen, den Georgien für das Bündnis leiste:
Die neue Friedensinitiative „Ein Schritt in eine bessere Zukunft“ der georgischen Regierung stößt international auf breite Zustimmung und Unterstützung.
Weltweit schlägt die Ankündigung von US-Präsident Donald Trump, die US-amerikanische Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem verlegen zu wollen, hohe Wellen. In Georgien will das Außenministerium die Entwicklungen im Heiligen Land „genau beobachten“.
Der finnische Verteidigungsminister Jussi Niinistö besprach während seines Besuchs in Georgien mit Verteidigungsminister Levan Izoria und Premierminister Giorgi Kvirikashvili Fragen der regionalen und internationalen Sicherheit, sowie der nationalen Verteidigungsstrategien beider Länder.
Zum Auftakt seines Deutschlandbesuchs wurde der georgische Verteidigungsminister Levan Izoria von seiner deutschen Amtskollegin Ursula von der Leyen zu bilateralen Gesprächen empfangen.
Der georgische Premierminister Giorgi Kvirikashvili nahm an der Globalen Sicherheitskonferenz GLOBSEC 2017 in Bratislava, Slovakische Republik, teil. In seiner Ansprache warb er für weitere Unterstützung Georgiens auf seinem Weg in die EU und die NATO. Es sei an der Zeit, das Klischee vom „post-sowjetischen Georgien“ beiseite zu legen und stattdessen Georgien als das anzuerkennen, was es längst geworden sei: ein europäisches Land.
Der georgische Premierminister Giorgi Kvirikashvili traf während seines Besuchs in Washington den US-Außenminister Rex Tillerson. Gemeinsam unterzeichneten sie ein Abkommen zum Schutz wechselseitiger, geheimer Informationen.
Auch die USA feiern das 25. Jubiläum diplomatischer Beziehungen mit Georgien. Trotz guter Beziehungen fordern Kongressabgeordnete den US-Präsidenten zur Intensivierung der „strategischen Beziehung“ auf. Georgien sei das stabilste Land und der zuverlässigste Partner der Vereinigten Staaten in der Region, heißt es in dem Schreiben.
Vom 20. bis 21. April 2017 fand die mittlerweile 4. Ausgabe des jährlichen Südkaukasus Sicherheitsforums statt. In seiner Auftaktrede thematisierte der georgische Premierminister Giorgi Kvirikashvili aktuelle sicherheitspolitische Herausforderungen für Georgien und die Region und die georgische Absicht einer friedlichen Konfliktlösung hinsichtlich der besetzten Gebiete im eigenen Land.