Tags : Verteidigung
Articles
Der Kampf gegen Desinformation und Lügen-Propaganda steht im Mittelpunkt der elften „NATO-Tage“ in Georgien. Mit einer Reihe von Veranstaltungen für Bürgerinnen und Bürger soll die Bedeutung des Verteidigungsbündnisses für die Zukunft von Georgien vermittelt werden.
Die Verteidigungsminister von Georgien, der Türkei und von Aserbaidschan haben eine Absichtserklärung über die Ausweitung der militärischen Zusammenarbeit unterzeichnet.
Georgien kann nach Ansicht der NATO-Georgien-Kommission große Erfolge bei der Umsetzung der Maßnahmen, die im gemeinsamen Jahresplan vereinbart wurden, vorweisen. Gleichzeitig bewertete die Kommission bei ihrer Tagung in Brüssel die Reformen der georgischen Regierung in den Bereichen der Demokratieförderung, Wirtschaft und Sicherheit als bedeutend.
Das US-Außenministerium hat einem möglichen Verkauf von Panzerabwehrraketen aus dem Bestand der US-Armee an Georgien mit dem Verweis auf das nationale Interesse an der Verteidigungsbereitschaft von Georgien zugestimmt.
Die USA glaube daran, dass Georgien in der Zukunft dem Verteidigungsbündnis NATO beitreten werde, sagte Ian Kelly, US-Botschafter in Tbilisi. Die Unterstützung für einen Beitritt habe sich seit dem NATO-Gipfel 2008 in Bukarest nicht verändert.
Ein Besuch im Zeichen der militärischen Kooperation zwischen Georgien und den USA, der Rolle von Georgien als Partner der NATO und der bilateralen Beziehungen allgemein, steht kommende Woche an, wenn der georgische Verteidigungsminister Levan Izoria in die USA reist.
Insgesamt vier Schiffe der NATO unterschiedlicher Kampfklassen und unter Flagge von verschiedenen Mitgliedsstaaten des Bündnisses nehmen in den kommenden Tagen an gemeinsamen Übungen mit der georgischen Marine im Schwarzen Meer vor Batumi teil.
Der finnische Verteidigungsminister Jussi Niinistö besprach während seines Besuchs in Georgien mit Verteidigungsminister Levan Izoria und Premierminister Giorgi Kvirikashvili Fragen der regionalen und internationalen Sicherheit, sowie der nationalen Verteidigungsstrategien beider Länder.
In der georgischen Stadt Batumi kommen derzeit georgische und internationale Politiker und Experten zusammen, um über Herausforderungen in der Gewährleistung von Sicherheit und die Bereitschaft zur Verteidigung der eigenen Grenzen zu diskutieren.
Die parlamentarische Versammlung des Nordatlantikpaktes (NATO) bestätigte in einer Resolution die Unterstützung der georgischen Aspirationen zum Beitritt in die NATO und verurteilte die russische Aggressionspolitik gegenüber Georgien und die Verletzung der Menschenrechte in den besetzten Gebieten.