Tags : Terror
Articles
Die georgische Armee hat im Rahmen ihres Beitrags zur NATO-Mission in Afghanistan Übungseinheiten für afghanische Sicherheitskräfte abgehalten. Trainiert wurde die Organisation und Durchführung von Patrouillen.
Georgien wird sich weiterhin am Kampf gegen den internationalen Terrorismus beteiligen. Auf der Konferenz der internationalen Anti-IS-Koalition in Kuweit bekräftigte Außenminister Mikheil Janelidze das georgische Engagement.
Die Attentäter vom 11. September 2001 hatten in Hamburg studiert. Jene, die 2015 im Pariser Musik-Club ‚Bataclan‘ Dutzende Konzertbesucher töteten, hatten in einem Vorort von Brüssel gelebt. Und der Islamist, der mit einem LKW im Dezember 2017 in einen Berliner Weihnachtsmarkt raste, war zuerst seiner fälligen Abschiebung durch deutsche Behörden entkommen, um sich dann monatelang unbehelligt in der deutschen Hauptstadt aufzuhalten, bevor er das Blutbad anrichtete.
Bei einem Anti-Terror-Einsatz in Isani bei Tbilisi lieferten sich vergangene Woche drei Personen einen 20-stündigen Schusswechsel mit georgischen Spezialkräften und starben zuletzt. Der georgische Innenminister Giorgi Gakharia gab nun bekannt, dass die drei illegal ins Land gereist seien sollen.
Polizei und Sondereinsatzkommandos belagerten im Bezirk Isani in der georgischen Hauptstadt Tbilisi über 20 Stunden lang eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus, in der sich eine unbekannte Zahl mutmaßlicher Terroristen aufhielt. Drei Verdächtige wurden erschossen, eine Person verhaftet. Ein Polizist erlag seinen Verletzungen, vier weitere wurden verwundet.
Vertreter der georgischen Regierung erinnerten heute an den Terroranschlag auf die beiden Türme des World Trade Centers am 11. September vor 16 Jahren.
Bei einem Terroranschlag auf das Hauptquartier der US-Streitkräfte in Afghanistan, der Bagram Air Base, wurden drei in Afghanistan stationierte Soldaten aus Georgien verwundet.