Tags : Schweiz
Articles
Das De-facto-Regime in Tskhinvali / Süd-Ossetien hat seine wiederholt geäußerte Forderung nach "Herausgabe" einer Ikone aus dem 11. Jahrhundert von Georgien wiederholt.
Drei neue Handelskorridore zwischen Russland und Georgien, von denen zwei durch die von Russland besetzten georgischen Gebiete verlaufen, werden immer wahrscheinlicher. Voraussetzung war eine Überwachung der Handelsströme durch die schweizerische Sicherheitsfirma SGS gewesen. Dieser hat Russland nun zugestimmt.
Das Freihandelsabkommen zwischen Georgien und den Staaten der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) ist am 01. Mai 2018 vollständig in Kraft getreten.
Russland hat Georgien die Antwort auf die Ausweisung eines russischen Diplomaten aus Georgien zukommen lassen und seinerseits einen georgischen Diplomaten aus Russland ausgewiesen.
Steuerrecht und Geschäftsgründungen werden weiter vereinfacht. Die georgische Regierung hat ein Reformpaket vorgestellt, die es zukünftig noch leichter machen dürften, ein neues Unternehmen in Georgien zu gründen und dieses zu verwalten.
Auch Georgien setzt ein Zeichen der Solidarität mit Großbritannien im Fall Skripal: Das georgische Außenministerium hat einen Mitarbeiter der Interessensvertretung der Russischen Föderation mit Sitz in der Schweizerischen Botschaft in Georgien, zur „persona non grata“ erklärt und angewiesen, das Land binnen sieben Tagen zu verlassen.
In einem Treffen mit Thomas Bach, dem deutschen Vorsitzenden des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), besprach der georgische Premierminister Giorgi Kvirikashvili die Möglichkeit, die olympischen Winterspiele in den Bergen von Georgien abzuhalten.
Der bisherige Staatsminister für Europäische und Euro-Atlantische Integration von Georgien, Victor Dolidze, wurde gestern von Präsident Giorgi Margvelashvili zum neuen Ständigen Gesandten Georgiens für die Vereinten Nationen in Genf, sowie weitere dort ansässige Organisationen ernannt.
Der bisherige Staatsminister für Europäische und Euro-Atlantische Integration von Georgien, Victor Dolidze, wurde gestern von Präsident Giorgi Margvelashvili zum neuen Ständigen Gesandten Georgiens für die Vereinten Nationen in Genf, sowie weitere dort ansässige Organisationen ernannt.
Wirtschaftliches Vorbild und Partner, politischer Vermittler im Konflikt mit Russland und mindestens genauso bergig: Die Schweiz ist für Georgien ein wichtiges Partnerland, mit dem gute Beziehungen gepflegt werden.