Tags : Armee
Articles
Die georgische Armee hat im Rahmen ihres Beitrags zur NATO-Mission in Afghanistan Übungseinheiten für afghanische Sicherheitskräfte abgehalten. Trainiert wurde die Organisation und Durchführung von Patrouillen.
Russland provoziert weiter. Die russische Armee hat erneut militärische Übungen in den von Russland besetzten Gebieten in Georgien durchgeführt.
Der Militärausschuss der NATO würdigte in Brüssel den georgischen Beitrag zu Sicherheit und Stabilität als Partner der Verteidigungsallianz und betonte die unverändert starke Bekenntnis zum „Substantial NATO-Georgia Package“-Programms zur Vertiefung der Kooperation.
100 Soldaten der georgischen Armee sind auf dem Weg nach Afghanistan, um dort als Teil der NATO-Mission Resolute Support für Frieden und Sicherheit zu sorgen.
Das US-Außenministerium hat einem möglichen Verkauf von Panzerabwehrraketen aus dem Bestand der US-Armee an Georgien mit dem Verweis auf das nationale Interesse an der Verteidigungsbereitschaft von Georgien zugestimmt.
Unter dem Namen „Agile Spirit 2017“ nehmen derzeit neben den USA osteuropäische Länder an der gemeinsamen Militärübung mit der georgischen Armee im Süden des Landes teil.
Am Wochenende haben russische Truppen eine einmonatige Feldübung in Abchasien beendet. Ein Kontingent von über 1000 Soldaten übte mehrere Wochen lang auf einem Übungsgelände, teils mit scharfer Munition.
Die süd-ossetische De-facto-Regierung hat der teilweisen Integration der Streitkräfte der von Russland besetzten georgischen Region in die russische Armee zugestimmt. Nur ein Vertreter sprach sich gegen die Zusammenführung aus.
Teile der georgischen Armee werden mit US-Amerikanischen Ausbildern ein mehrjähriges Trainingsprogramm durchlaufen, das speziell auf den Schutz und die Verteidigung der georgischen Grenzen zielt.