Tags : Regierung
Articles
Tee war einst eines der Hauptprodukte der georgischen Landwirtschaft. Schon Russlands Zaren tranken lieber georgischen als chinesischen Tee. Und auch während der Sowjetzeit gehörten die Teeplantagen in den Regionen entlang der georgischen Schwarzmeerküste zu den einträglichsten landwirtschaftlichen Betrieben. Nichts davon ist geblieben.
Die neue Friedensinitiative „Ein Schritt in eine bessere Zukunft“ der georgischen Regierung stößt international auf breite Zustimmung und Unterstützung.
Steuerrecht und Geschäftsgründungen werden weiter vereinfacht. Die georgische Regierung hat ein Reformpaket vorgestellt, die es zukünftig noch leichter machen dürften, ein neues Unternehmen in Georgien zu gründen und dieses zu verwalten.
Im Fall des in Tskhinvali / Süd-Ossetien verschleppten und in Polizeigewahrsam zu Tode gekommenen Archil Tatunashvili hat sich erstmals ein Familienmitglied öffentlich geäußert. In einem Interview mit einem georgischen TV-Sender sagte die Mutter von Archil Tatunashvili: „Mein Sohn wurde nicht nur ermordet. Mein Sohn wurde brutal gefoltert und dann hingerichtet.“
Die ranghöchsten Politiker Georgiens haben auf der Beisetzung von Archil Tatunashvili dem Ermordeten Respekt gezollt. Präsident Giorgi Margvelashvili verlieh Tatunashvili posthum das georgische Ehrenabzeichen.
Experten legen Bericht vor: Demnach soll menschliches Versagen zum Skilift-Unfall im georgischen Skigebiet Gudauri geführt haben. Zu diesem Schluss kam die eigens für die Untersuchung des Vorfalls einberufene internationale Expertenkommission.
Das Vereinigte Königreich steht hinter Georgien. Die britische Premierministerin Theresa May betonte, dass Georgien in seinem Anspruch auf die Wiederherstellung seiner territorialen Integrität auf die uneingeschränkte Unterstützung Großbritanniens zählen könne.
Nachrichtenagenturen melden den Tod eines georgischen Staatsbürgers, der zuvor nach Tskhinvali / Süd-Ossetien verschleppt worden war.
Die deutsche Europaparlamentsabgeordnete Rebecca Harms zeigte sich bei ihrem Besuch in Tbilisi erstaunt über die nordrhein-westfälische Initiative, die Visafreiheit für Georgier in Deutschland einzuschränken.
Mit klaren Worten an ihre eigenen Landsleute hat die georgische Regierung auf das Ersuchen der nordrhein-westfälischen Landesregierung reagiert, die Visafreiheit für Georgier, die nach Deutschland reisen wollen, auf den Prüfstand zu stellen.