NATO
NATO-Mission: Training für afghanische Sicherheitskräfte
Die georgische Armee hat im Rahmen ihres Beitrags zur NATO-Mission in Afghanistan Übungseinheiten für afghanische Sicherheitskräfte abgehalten. Trainiert wurde die Organisation und Durchführung von Patrouillen.

Langfristig sollen die afghanische Polizei und das afghanische Militär durch die Unterstützung der NATO und ihrer Partner im Land dazu befähigt werden, ohne Hilfe der ausländischen Truppen für Sicherheit zu sorgen.

Georgien stellt eines der größten Truppenkontingente der NATO-Mission in Afghanistan (und das größte aller Nicht-Mitglieder im Verteidigungsbündnis). Die georgischen Soldaten sind vor allem mit dem Schutz der Einrichtungen von internationalen Akteuren im von Krieg und Terror zerrütteten Afghanistan beauftragt.
Print E-mail
FaceBook Twitter Google
Ähnliche Nachrichten
Der Kampf gegen Desinformation und Lügen-Propaganda steht im Mittelpunkt der elften „NATO-Tage“ in Georgien. Mit einer Reihe von Veranstaltungen für Bürgerinnen und Bürger soll die Bedeutung des Verteidigungsbündnisses für die Zukunft von Georgien vermittelt werden.
Werben für den euro-atlantischen Kurs Georgiens: Während seines Besuchs in den USA traf sich der georgische Präsident Giorgi Margvelashvili mit Entscheidungsträgern aus Politik und Gesellschaft zu Gesprächen, in deren Mittelpunkt der NATO-Beitritt Georgiens und die Situation in den besetzten Gebieten stand.