EU
EU
Apr, 24, 2017 / 09:47
Die Europäische Union (EU) begrüßt den jüngsten Bericht des Europarates zum Konflikt in Georgien. In einer Stellungnahme des Generalsekretärs des Europarates heißt es, man wolle den Konflikt weiterhin ganz oben auf der Tagesordnung halten.
EU
Apr, 05, 2017 / 15:01
Im Beisein des georgischen Premierministers Giorgi Kvirikashvili haben der georgische Innenminister Giorgi Mgebrishvili und Europol-Direktor Rob Wainwright in Tbilisi ein Abkommen zur operativen und strategischen Kooperation bei der grenzübergreifenden Bekämpfung von Kriminalität unterzeichnet.
EU
Apr, 05, 2017 / 09:28
„Closer than ever“ („Näher denn je“) steht auf einer großen Anzeigetafel am Flughafen von Vilnius in Litauen. Das „O“ ist herzförmig und umfasst die georgische Flagge. Litauen begrüßt den georgischen Präsidenten, der seinen ersten Staatsbesuch innerhalb der EU nach der Visabefreiung für Georgier begeht.
EU
Apr, 04, 2017 / 12:04
Gemeinsam mit einer Gruppe georgischer Studentinnen und Studenten reisten Premierminister Giorgi Kvirikashvili und der georgische Außenminister Mikheil Janelidze zur Feier der Aufhebung der Visa-Pflicht zuerst nach Athen, an die Wiege der Idee der Demokratie, und von dort nach Brüssel, in die Hauptstadt der Europäischen Union.
EU
Mar, 28, 2017 / 14:52
Seit dem 28. März dürfen georgische Staatsbürger ohne Visum in alle EU-Länder reisen, die sich dem Abkommen von Schengen angeschlossen haben. Gefeiert wird dieser nicht nur symbolisch, sondern auch wirtschaftlich sehr bedeutende Schritt auf dem Weg der Anbindung des Landes an Europa, im ganzen Land.
EU
Mar, 15, 2017 / 07:43
Der European External Action Service (EEAS) kritisiert die angekündigte und teilweise bereits umgesetzte Schließung weiterer Transit-Stellen der von Russland besetzten, georgischen Region Abchasien und dem Rest des Landes.
EU
Mar, 15, 2017 / 07:37
Der Vorschlag des österreichischen Außenministers kam unvermittelt: man solle Auffanglanger für Flüchtlinge in der europäischen Nachbarschaft errichten. Im Zuge dessen nannte er auch Georgien und stößt damit eine innenpolitische Diskussion an. Führende georgische Politiker erteilen diesem Vorschlag nun eine Absage.