EU
EU-Unterstützung für die Anpassung des Verbraucherschutzes
Experten aus Polen und Großbritannien sollen in den nächsten Tagen gemeinsam mit Mitgliedern des georgischen Parlaments an einem gesetzlichen Rahmen zur Anpassung des georgischen Verbraucherschutzes an die Standards der Europäischen Union arbeiten.

Die strengen Vorgaben der EU im Verbraucherschutz sollen so auch in Georgien umgesetzt werden und zu einem fließenden Übergang zwischen den Rechtssystemen der EU-Mitgliedsstaaten und der Demokratie im Kaukasus beitragen. Darüber hinaus sollen die polnischen und britischen Spezialisten des Programms „Innovationsaustausch und technische Unterstützung“ (TAIEX) der Europäischen Kommission mit den Mitgliedern des parlamentarischen Ausschusses für die europäische Integration über Teilaspekte des rechtlichen Rahmens zur Umsetzung des Assoziierungsabkommen zwischen Georgien und der EU diskutieren.
Print E-mail
FaceBook Twitter Google
Ähnliche Nachrichten
Die Europäische Kommission hat Verbesserungen beim Schutz der Arbeitnehmerrechte und der Einhaltung von Sicherheitsstandards in Georgien angemahnt. Die Kommission sei „besorgt“ darüber, dass entscheidende Fortschritte ausblieben. Verbessere sich die Situation nicht, könnte Georgien dadurch gegen das Assoziationsabkommen mit der EU verstoßen.
Der Rat der Europäischen Union hat 45 Millionen Euro für die Stabilisierung und Reformierung der georgischen Wirtschaft bewilligt.