Außenpolitik
© Ministerium für Äußere Angelegenheiten von Georgien
"Wie Du mir - so ich Dir": Russland weist georgischen Diplomat aus.
Russland hat Georgien die Antwort auf die Ausweisung eines russischen Diplomaten aus Georgien zukommen lassen und seinerseits einen georgischen Diplomaten aus Russland ausgewiesen.

Beide Diplomaten waren an den jeweiligen Botschaften der Schweiz in Tbilisi bzw. Moskau integriert, weil es seit dem August-Krieg 2008 keine offiziellen diplomatischen Beziehungen zwischen Georgien und Russland gibt.

Die Ausweisung des russischen Diplomaten aus Georgien war als Akt der Solidarität mit Großbritannien und der dortigen Entscheidung erfolgt, einen erheblichen Teil der Mitarbeiter der Botschaft der Russischen Föderation in Großbritannien wegen des Gift-Anschlags auf den ehemaligen Doppelspion Sergej Wiktorowitsch Skripal des Landes zu verweisen. Parallel dazu hatte die Regierung Großbritanniens alle befreundeten Länder dazu aufgerufen, es dem Vereinigten Königreich gleich zu tun.

Über die nun erfolgte Revanche aus Moskau wurde das georgische Außenministerium durch ein entsprechendes Schreiben aus Moskau informiert, das von Vertretern der Schweiz in Georgien übergeben worden sei.

Print E-mail
FaceBook Twitter Google
Ähnliche Nachrichten
Insgesamt fünf Absichtserklärungen und zwei Vereinbarungen unterzeichneten der georgische Präsident Giorgi Margvelashvili und sein italienischer Amtskollege Sergio Mattarella bei dessen Staatsbesuch in Georgien.
Mit Südkorea wächst die Liste von Ländern, die die Visavorschriften für Georgierinnen und Georgier lockern, weiter.
Anlässlich der Feier zum 100. Jubiläum der ersten unabhängigen Republik von Georgien rückte der deutsche Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, die deutsch-georgische Freundschaft und Partnerschaft in den Mittelpunkt seiner Rede.
Noch mehr und noch engere Zusammenarbeit. Klare Unterstützung bei Georgiens euroatlantischer Integration: Das versprach der deutsche Außenminister Heiko Maas seinem georgischen Amtskollegen Davit Zalkaliani anlässlich des ersten Treffens der beiden in Berlin. Maas würdigte die „sehr gute und freundschaftliche Beziehung“ beider Länder und hob insbesondere die Geschwindigkeit des Reformprozesses in Georgien hervor.
Abgeordnete des US-amerikanischen Kongresses haben die Regierung von Präsident Donald Trump aufgefordert, Verhandlungen mit Georgien über ein mögliches Freihandelsabkommen zwischen den beiden Staaten aufzunehmen.