Außenpolitik
© Pressestelle georgisches Parlament
Gespräche über Freihandelsabkommen zwischen USA und Georgien geplant
Georgien und die Vereinigten Staaten von Amerika werden demnächst Gespräche über ein Freihandelsabkommen aufnehmen, bestätigte die Vizesprecherin des georgischen Parlaments, Tamar Chugoshvili, nachdem sie mit einer Delegation Washington D.C. besuchte.

Über einen Zeitrahmen der möglichen Gespräche wurden bislang keine Angaben gemacht. Georgien hat bislang unter anderem mit der EU, China und der Europäischen Freihandelsassoziation Abkommen über erleichterten Handel geschlossen. Die Mitglieder des Parlaments um Chugoshvili diskutierten mit ihren US-amerikanischen Kollegen und Vertretern von NGOs neben einem möglichen Handelsabkommen vor allem die Situation in den von Russland besetzten georgischen Gebieten, sowie die Reformbemühungen des Landes.

Besuche dieser Art finden regelmäßig statt und sollen den demokratischen Austausch zwischen beiden Ländern fördern.
Print E-mail
FaceBook Twitter Google
Ähnliche Nachrichten
Anlässlich des Besuchs des georgischen Präsidenten Giorgi Margvelashvili in Estland würdigte die estnische Präsidentin Kersti Kaljulaid die Fortschritte in der Entwicklung von Georgien.
Die ARD-Tagesschau hat Einsicht in den Entwurf des deutschen Innenministeriums für die Einstufung von Georgien zum „sicheren Herkunftsland“ erhalten und erste Details über die Argumentationsstrategie des Ministeriums in der Sache veröffentlicht.