Politik
Verteidigungsminister Izoria vor Besuch seines US-amerikanischen Amtskollegen James Mattis
Ein Besuch im Zeichen der militärischen Kooperation zwischen Georgien und den USA, der Rolle von Georgien als Partner der NATO und der bilateralen Beziehungen allgemein, steht kommende Woche an, wenn der georgische Verteidigungsminister Levan Izoria in die USA reist.

In Washington wird Izoria mit US-Verteidigungsminister James Mattis, Vertretern des Weißen Hauses und dem Parlament zusammenkommen. In einem Vorabgespräch nannte der Botschafter der USA für Georgien, Ian Kelly, den Zeitpunkt des Besuchs als sehr bedeutend. Die Beziehungen beider Länder hätten sich zuletzt kontinuierlich verbessert. Vor allem im Bereich der Verteidigungspolitik habe man „ein qualitativ neues Niveau“ erreicht, so Kelly. Die USA plane 2017 und 2018 insgesamt 100 Millionen US-Dollar für die Reformen im Bereich der Verteidigungskapazitäten in Georgien zu investieren. So wird beispielsweise 2018 das Programm Georgia Defense Readiness anlaufen.
Print E-mail
FaceBook Twitter Google
Ähnliche Nachrichten
Die US-amerikanische Nichtregierungsorganisation Freedom House hat gravierende Fehler bei der Analyse der georgischen Fehler eingestanden und seine scharfe Kritik an einer angeblichen Einflußnahme der georgischen Regierung auf wichtige Medien im Land erheblich revidiert.
Mit Blick auf den bevorstehenden NATO-Gipfel am 11./12. Juli in Brüssel, hat der georgische Außenminister, Mikheil Janelidze, auf den Beitrag hingewiesen, den Georgien für das Bündnis leiste: