Kultur
© Wirtschaftsministerium Georgien
„Art from Georgia“: georgische Kunst an georgischen Flughäfen
Im Zuge der neuen Initiative „Art from Georgia“ werden ab heute Kunstwerke verschiedener georgischer Künstler an georgischen Flughäfen ausgestellt. Die Ausstellungsreihe soll zeitversetzt und abwechselnd an allen Flughäfen im Land stattfinden.

Die Initiative, die vom georgischen Premierminister Giorgi Kvirikashvili selbst lanciert wurde, hat es sich zum Ziel gesetzt, die Aufmerksamkeit auf georgische Kunst zu erhöhen und kontemporäre Künstler sichtbarer machen.

Eröffnet wurde die Kunstoffensive mit der ersten Ausstellung am neu erbauten Flughafen von Ambrolauri im Norden Georgiens. Für einen Monat werden dort die Skulpturen des georgische Künstlers Zaur Gamkrelidze ausgestellt.

Eines der ausgestellten Werke des georgischen Künstlers Zaur Gamkrelidze - er ist erst 18 Jahre alt. (© Foto: Ministry of Economy of Georgia)

Die nächste Ausstellung soll im Januar am Flughafen von Kutaissi eröffnet werden. Weitere Ausstellung sind derweil in Planung.


Print E-mail
FaceBook Twitter Google
Ähnliche Nachrichten
Im Rahmen der Young Euro Classic 2018 überträgt der Online-Sender arte Concert am 17. August 2018 um 20:00 Uhr das Konzert „Georgian Sinfonietta“. Unter dem Motto „Divine Geometry“ präsentiert der estnische Dirigent Kristjan Järvi sein Projekt mit der Georgian Sinfonietta im Konzerthaus Berlin.
Das De-facto-Regime in Tskhinvali / Süd-Ossetien hat seine wiederholt geäußerte Forderung nach "Herausgabe" einer Ikone aus dem 11. Jahrhundert von Georgien wiederholt.
Dem Feuilleton des US-amerikanischen Nachrichtensenders CNN gilt Georgiens Hauptstadt Tbilisi als eine von sieben Städten weltweit, die aufgrund ihrer Kunst-, Design- und Kulturszene in diesem Jahr auf jeder Merkliste stehen sollten – neben Paris, Tokyo oder Toronto.