Kultur
© Wirtschaftsministerium Georgien
„Art from Georgia“: georgische Kunst an georgischen Flughäfen
Im Zuge der neuen Initiative „Art from Georgia“ werden ab heute Kunstwerke verschiedener georgischer Künstler an georgischen Flughäfen ausgestellt. Die Ausstellungsreihe soll zeitversetzt und abwechselnd an allen Flughäfen im Land stattfinden.

Die Initiative, die vom georgischen Premierminister Giorgi Kvirikashvili selbst lanciert wurde, hat es sich zum Ziel gesetzt, die Aufmerksamkeit auf georgische Kunst zu erhöhen und kontemporäre Künstler sichtbarer machen.

Eröffnet wurde die Kunstoffensive mit der ersten Ausstellung am neu erbauten Flughafen von Ambrolauri im Norden Georgiens. Für einen Monat werden dort die Skulpturen des georgische Künstlers Zaur Gamkrelidze ausgestellt.

Eines der ausgestellten Werke des georgischen Künstlers Zaur Gamkrelidze - er ist erst 18 Jahre alt. (© Foto: Ministry of Economy of Georgia)

Die nächste Ausstellung soll im Januar am Flughafen von Kutaissi eröffnet werden. Weitere Ausstellung sind derweil in Planung.


Print E-mail
FaceBook Twitter Google
Ähnliche Nachrichten
Dem Feuilleton des US-amerikanischen Nachrichtensenders CNN gilt Georgiens Hauptstadt Tbilisi als eine von sieben Städten weltweit, die aufgrund ihrer Kunst-, Design- und Kulturszene in diesem Jahr auf jeder Merkliste stehen sollten – neben Paris, Tokyo oder Toronto.
In der georgischen Botschaft in Berlin wurde vor zwei Tagen die Gründung, und gewissermaßen die Wiederbelebung, der Rustaveli-Gesellschaft gefeiert, deren deutsche Vorgängerin 1922 entstand.